Gnadenlose Pösie
5 LNH
Bei nicht korrekter Darstellung hilft evtl. Taste STRG+F5 drücken od. anderer Browser. Gute Erfahrungen mit Internet Explorer und Google Chrome und Opera
5
Zurück zur Webseite schreiben-und-service.de  durch Klick auf den Pfeil! 05 16 15 04 11 14 13 08 06 12 10 09 03 02 07 01 Irgendwann fängt alles an Wer bin ich ... Fotos und Musik 1 Fotos und Musik 2 SK Skatklub SK Ergebnisse Eigenblog Kontakt Allerletztes Eine Seite zurück Zurück auf START
Wie reizend sind die Frauen 1. Wie reizend sind die Frauen!  Fast jede mir gefällt.  Sie sind, vom Manne abgeseh'n,  Das Schönste auf der Welt.  Besonders so ein Bräutchen -  Was kann wohl süßer sein!  Doch wenn man sie geheirat' hat,  Da fällt man manchmal rein. Gar lieblich ist so'n holdes Weibchen.  Auf dem Schoß hast du dein Turteltäubchen.  Doch das Glück, das große,  Hält ein Jahr allenfalls.  Erst hast sie auf dem Schoße,  Dann hast sie auf dem Hals.  2. Wie reizend sind die Frauen!  Es ist ne alte Geschicht.  Sie feiern oft Geburtstag,  Doch älter werden sie nicht. Komm'n nicht ins Mittelalter So manche, die ich kenn,  läuft heute noch als Backfisch rum  und ist längst Mayo...  Mayonnaise schmeckt oft etwas ranzig  Manche Fraun sind zehn Jahr neunundzwanzig  Sie komm nicht in die Dreißig  davor ham se 'n Graus  und wenn se erst mal drinne sind  dann woll'n se nicht mehr raus  3. Ich liebte einst ein Mädchen,  doch später schrieb se mir:  "Leb wohl, geht auch mein Körper fort - die Seele bleibt bei Dir!"  Na ja, dacht ich, bist ja wirklich  eine Seele von 'nem Weib  Jedoch die Seele liebt ich nicht,  ich liebte mehr den Leib. Leider blieb sie fort - ich hab geschrieben:  Schönes Kind, du scheinst mich nicht zu lieben  Du schickst mir Deine Seele, Mensch,  Das hat doch keinen Zweck:  Komm lieber mit dem Körper her  und lass die Seele weg. 4. Ein Mädchen wurde leidend;  es wurde blass und rot.  Es scheint, Du kriegst die Masern noch  sagt die Mama voll Not.  Wer die als Kind nicht hatte  kriegt später sie geschwind.  Sie ruft den Arzt - der prüft den Fall und merkt: die kriegt 'n  Kinder, Kinder, was sind das für Sachen  noch so jung - und sowas schon zu machen  Sind's de Masern? fagt die Mutter  der Doktor aber spricht:  Eine Kinderkrankheit isses -  aber die Masern sind es nicht!  5. Wie reizend sind die Frauen!  Nur sie sind unser Glück.  Sie sind - das weiß ein jedermann -  Des Herrgott's Meisterstück.  Doch eines macht mich stutzig:  Gott schuf für uns die Frau,  Er selbst jedoch nahm keine sich -  Dazu war er zu  Schau' mal an, er hielt die Frau'n sich ferne,  Denn er wusst', die Frauen herrschen gerne.  Hätt' er 'ne Frau genommen,  Da könnt' es ihm passier'n,  Da wär' er nicht der Herrgott mehr -  Da würde sie regier'n. Text und Gesang: Otto Reutter Quelle: Internet
Gnadenlose Pösie Kindermund und Sprüche START Sinn und Zweck ... Fotos und Musik 5 Fotos und Musik 3 Darmstädter Heiner ... und überhaupt ... Gnadenlose Pösie